Abschied und Neubeginn - Beim Aufstellungsabend als Stellvertreter/in teilnehmen

Abschied: "Trauer lässt das Verlorene nah sein"Aufstellung - Abschied

Im Abschied zeigen sich viele Gefühle und auch die Nähe zu dem, wovon der Mensch sich verabschieden soll. Abschied braucht seine Zeit, braucht Momente der Trauer. Abschied will durchlebt werden - es ist ein Prozess, kein Zustand.

Wenn Abschied nicht gut gelingt, hat das Auswirkungen auf das gesamte System. Festhalten an alten Beziehungen und Strukturen bedeutet, dass Energie gebunden bleibt. Einen Lösungsprozess einzuleiten bedarf zuerst einer Entscheidung "Ich will das lösen!" - wobei "lösen" bedeutet, die Dinge so sein zu lassen, wie sie sind.

Neubeginn

Wenn der Abschied gelingt, wird der Mensch frei für neue Erfahrungen und neue Beziehungen in seinem Leben. Dann kann der Kampf enden, dann kann Energie frei werden für Neues. Etwas Neues ins Leben zu bringen, bedarf eines Zieles. Dieses Ziel, das hinter dem Abschied auftaucht, nehmen Sie an dem Abend in den Blick und machen einen ersten Schritt in dessen Richtung.

 

Abschied und SonnenuntergangDer Aufstellungsabend

Sie können diesen Abend für sich nutzen, um mit einer Aufstellung einen Abschied einzuleiten oder den nächsten Schritt zu tun. Sie können sich klar werden, ob es eines Abschieds bedarf - oder einer neuen Hinwendung. Und manchmal denken wir, dass es um Abschied geht, obwohl der Kontakt der bessere Schritt wäre. Dies in der Stellvertretungsrolle zu erfahren, erweitert die eigene Trennungskompetenz.

Für diesen Abend sind drei Aufstellungen geplant - Anmeldung hier!

 

Wenn Sie sich hier als Stellvertreter/in anmelden, können sie wichtige Erfahrungen für Ihre eigenen Abschieds- und Neuanfangsprozesse machen.

 

Datum: Do. 18. Jun. 2019
Veranstaltungsort:
Integralis Institut Hamburg
Stückenstraße 74
22081 Hamburg
(siehe Karte)
Teilnahmepreis: 30 €
Leitung:

Zurück